Dienstag, 18 August 2020 // von Evelyn Kamau

Eines der häufigsten Missverständnisse in Bezug auf die Leitung eines Remote-Teams ist die Annahme, dass diese ausschließlich neue Kompetenzen erfordert..

Eines der häufigsten Missverständnisse in Bezug auf die Leitung eines Remote-Teams ist die Annahme, dass diese ausschließlich neue Kompetenzen erfordert. Dennoch müssen Führungskräfte intensiver daran arbeiten, eine positive Teamdynamik zu fördern, um jedem Remote-Mitarbeiter das Gefühl zu vermitteln, Teil des Ganzen zu sein. Dies erfordert einen konstanten proaktiven Ansatz. Nachfolgend finden Sie Best Practices, die sicherstellen, dass Sie auch zukünftig mit Ihrem Remote-Team im Einklang stehen.

Karriereentwicklungen im Blick behalten
Nicht selten konzentriert sich ein Teammanager an einem bestimmten Zeitpunkt auf die Hauptagenda oder ein Projekt und vernachlässigt dabei oftmals, dass seine Teammitglieder ihre eigenen beruflichen Ziele verfolgen. Trotz virtueller Arbeit haben auch sie individuelle Pläne und Ansprüche. Für das eigene Wachstum und die Persönlichkeitsentwicklung ist es daher wichtig, ihre berufliche Laufbahn zu unterstützen, um Frustration und Verunsicherung zu vermeiden. Regelmäßige Einzelgespräche helfen Ihnen dabei, die persönlichen Entwicklungs- und Karriereziele Ihrer Mitarbeiter zu verstehen. 

Ausgewogenheit im Zeitplan 
Insbesondere beim Managen von globalen virtuellen Teams sollten Sie flexibel bleiben und bedenken, dass Ihre Teammitglieder in verschiedenen Arbeitsumgebungen in unterschiedlichen Zeitzonen arbeiten. Es liegt daher in Ihrer Verantwortung, Ihrem Team genügend Freiheiten einzuräumen, um das vorhandene Arbeitspensum flexibel an einem Zeitplan auszurichten, der die Produktivität steigert – anstatt sich an strikt vorgegebene Deadlines zu klammern. Dieser festgelegte Arbeits- und Zeitplan sollte jedoch konsequent verfolgt werden.

Remote-freundliche Whiteboard Platform 
Als Manger gehört es zu Ihren Aufgaben, eine alternative Plattform zur Verfügung zu stellen, die andere Mitarbeiter typischerweise im Büro zum Austausch von Dokumenten oder bei Brainstorming-Sitzungen nutzen. Tools wie Microsoft Teams, MURAL, Miro, Parabol und Google Docs eignen sich hervorragend für diesen Zweck. Sie unterstützen, ermächtigen und helfen bei der einfachen Abwicklung von Aufgaben innerhalb des Remote-Teams. Diese Online-Tools fördern die Zusammenarbeit und schaffen auch für dezentrale Teams kreative Räume für den Austausch von Ideen. 

Persönlichen Kontakt bevorzugen
Um die Bindung zwischen Ihren Teammitgliedern zu stärken, wäre es – wenn die Arbeitsumgebung und -entfernungen es zulassen – sinnvoll sich gelegentlich persönlich zu treffen. Dies trägt erheblich dazu bei, das Zugehörigkeitsgefühl zu fördern und den Teamgeist zu stärken. Die positive Energie, die dabei entsteht, bietet zusätzlich Gelegenheit sich im Hinblick auf die Vision, die Kultur sowie zukünftiger Teamziele auszutauschen. 

Die derzeit obligatorischen Maßnahmen der räumlichen Distanzierung haben viele Unternehmen dazu veranlasst, sich für das WFH-Modell zu entscheiden und von den Best Practices der effektiven Verwaltung von Remote-Teams zu profitieren. 

Wir bei INVIRES sind stolz darauf, professionelle, adäquate und zeitnahe Serviceleistungen bereitzustellen, indem wir unser bemerkenswertes Konzept der Remote-Arbeit nutzen. Dies ist bereits seit der Gründung unseres Unternehmens Teil unseres Geschäftsmodells.

Möchten auch Sie von unserer Expertise und unseren umfassenden maßgeschneiderten Lösungen profitieren? Kontaktieren Sie uns jetzt.

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Einen Kommentar verfassen

Kommentar als Gast veröffentlichen.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Kontaktiere uns

*Pflichtangabe

INVIRES GmbH
Tullnaustraße 20
90402 Nürnberg

Tel | +49 911 9339 2060
E-Mail |
Jobs |

Handelsregister | Nürnberg HRB 34236
Geschäftsführer | Thomas Soria-Galvarro

   

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.